KREBSVORSORGE

  

Regelmäßige Vorsorgemaßnahmen gehören heute zu den wichtigsten Maßnahmen im Kampf gegen Krankheit und Krebs. Denn je früher eine Erkrankung erkannt wird, desto höher ist die Heilungschance.

Zum Wohle Ihrer Gesundheit gilt für jedes Alter:

 

Nehmen Sie die Möglichkeit wahr!

Gehen Sie regelmäßig zur Früherkennungsuntersuchung!

 

Ab 20 Lj. haben Sie Anspruch auf Krebsfrüherkennungsuntersuchung. Hierzu gehören: Abstrichentnahme vom Gebärmutterhals, Abtasten der Gebärmutter sowie der Eierstockbereiche und Abtasten der Brust. Auch die Standardimpfungen können in Anspruch genommen werden. Wir werden Sie diesbezüglich ausführlich beraten. Bis 25 Lj. testet man die Frau auf Chlamydieninfektion. Ab 50 Lj. ist die Darmkrebsvorsorge fällig mit Standard-Stuhltest und ab 55 Lj. mit Darmspiegelung. Zwischen 50 und 70 Lebensjahr ist das Mammografie-Screening zu empfehlen.

 

 

 

KREBSVORSORGE PLUS ( nicht von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet):

 

Nicht in jedem Fall wird bei Ihrer Vorsorgeuntersuchung unser gesamtes Leistungsangebot erforderlich sein. Gerne wählen wir gemeinsam mit Ihnen ein auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmtes sinnvolles Vorsorgeprogramm aus.

 

-vaginale Ultraschalluntersuchung  bei Frauen ohne Symptome/Beschwerden oder besondere Risiken

Als wesentliche Ergänzung zur Tastuntersuchung zum Entdecken kleiner Veränderungen im Eierstockbereich, Veränderungen der Gebärmutter, vor allem Schleimhautbeurteilung

 -Ultraschall der Brust bei Frauen ohne Symptome/Beschwerden oder besondere Risiken

 Zum Entdecken der kleinen, noch nicht tastbaren Knoten

-Dünnschichtzytologie

 Die Treffsicherheit ist erhöht im Vergleich zur konventionellen Zytologie. Die Zellveränderungen am Gebärmutterhals werden  frühzeitig erkannt.

-HPV(Humane Papilloma Viren)-Test

Bei positivem Ergebnis soll man die Vorsorgeuntersuchungsintervalle verkürzen

-Chlamydientest nach dem 25. Lebensjahr

Eine nicht behandelte Infektion kann zu Unfruchtbarkeit führen

-Blasenkrebsvorsorge (Urintest)

Die Häufigkeit des Blasenkrebses ist vergleichbar mit Gebärmutterhalskrebs. Risikofaktoren sind unter anderen: Beruf als Frisörin wegen des öfteren Kontaktes mit den Haarfarben, Rauchen

-Immunologischer Stuhltest

Ist empfindlicher als der herkömmliche Stuhltest und gibt zudem seltener den falschen Alarm.  Die verbesserte Früherkennung von Polypen und Darmkrebs ohne spezielle vorherige Diät.

 

WEITERE VORSORGEMAßNAHMEN

 

- Eierstockreserve

Ist die Zeit für die Familienplanung noch ausreichend? Oder läuft meine biologische Uhr langsam ab?

-HIV-Test

Zum Ausschluss einer HIV-Infektion. Übertragung des HIV erfolgt durch Geschlechtsverkehr, durch Kontakt mit Blut oder durch Blutprodukte.

-Reiseimpfungen

Bevor Sie in Urlaub fahren, können Sie die notwendige Impfungen durchführen lassen.     

 

 

 

 

 Öffnungszeiten:

 Mo  8-12  16-19 Uhr

 Die  10-12  14-17 Uhr

 Mi   9-12   14-17 Uhr

 Do  8-12   16-19 Uhr

 Fr   9-13 Uhr

 

Hauptstr. 49

65719 Hofheim

 

Tel. 06192902216

Fax.06192902218